Treast GmbH

Treuhand Administration Steuern

 
 

Aktuell 

 

Jahreswechsel

 

Weihnachten steht vor der Türe und ein aufregendes Jahr gehört schon bald der Vergangenheit an.

Wir wollen dies zum Anlass nehmen, uns bei Ihnen für das entgegengebrachte Vertrauen und die angenehme Zusammenarbeit zu bedanken.

Ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie Gesundheit, Glück und Erfolg für das kommende Jahr.

Wie möchten Sie noch darauf hinweisen, dass Sie noch bis Ende Dezember die Möglichkeit haben, in eine Säule3a einzuzahlen. Das Vorsorgen mit der Säule 3a ist freiwillig. Vorzugszinsen und der Steuerbonus machen die Säule 3a aber zu einem attraktiven Sparinstrument. Für Angestellte mit Pensionskasse liegt der Maximalbetrag derzeit bei 6'768 Franken (Stand 2018), für Erwerbstätige ohne Pensionskasse – meist also Selbständig erwerbende oder Hausfrauen/Hausmänner – bei 20 Prozent ihres Einkommens (Bruttoeinkommen abzüglich AHV), höchstens aber 33'840 Franken. Zins- und Kapitalerträge auf dem 3a-Konto sind steuerfrei, und das Kapital selbst muss nicht als Vermögen deklariert werden. Die Besteuerung erfolgt erst beim Bezug der Vorsorgeleistung, dann aber getrennt vom übrigen Einkommen zu einem Vorzugstarif. Falls Sie bereits einen grösseren Betrag angespart haben, kann es Sinn machen, dass Sie ein zweites oder sogar drittes Säule 3a Konto anlegen. So lassen sich die Beträge gestaffelt auszahlen, was steuertechnisch von Vorteil ist.

Bei Unklarheiten und für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

  

Abschluss 2018

Für den Abschluss der Buchhaltung über das Geschäftsjahr 2016 gilt es, das ausführliche Inventar und die notwendigen Abgrenzungen zu erfassen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Ihnen einige Tipps geben:

Kundenguthaben

Bitte alle offenen Rechnungen mit den Arbeiten, welche bis 31. Dezember 2018 erledigt waren, erfassen.

Angefangene Arbeiten

Alle angefangenen sowie ausgeführten Arbeiten und Lieferungen, welche am 31. Dezember 2018 noch nicht fakturiert waren, erfassen. Allfällige, bereits erhaltene Vorauszahlungen sind abzuziehen oder separat aufzuführen.

Warenvorräte

Die Warenvorräte sind detailliert zum Einstandspreis oder einem allfällig tieferen Tagespreis ohne MWSt zu erfassen, eine Reduktion von max. 1/3 des Totals wird dann durch uns bei den Abschlussarbeiten berücksichtigt.

Lieferantenschulden

Auch hier sind alle Fakturen, welche das Jahr 2016 betreffen, zu erfassen. Im Besonderen AHV, SUVA und Versicherungen. (Haben Sie die entsprechenden Jahres-Schlussabrechnungen berück-sichtigt?)

Transitorische Posten

Bitte Rechnungen, die das Geschäftsjahr 2019 betreffen, erst Anfang Januar bezahlen (Versicherungen, Strassenverkehrsamt, Zeitschriften-Abonnemente usw.). Sie vermeiden damit doppelte Buchungen und erleichtern uns die MWSt-Erfassung. Ebenfalls sind Posten, für welche die Rechnungen noch ausstehen, aufzulisten, damit solche im richtigen Zeitpunkt erfasst werden können.

 

Das Merkblatt über den Jahresabschluss sowie die beiliegenden Listen erleichtern es Ihnen, uns die nötigen Angaben für den Jahresabschluss 2018 zu liefern. Wir bitten Sie, uns die ausgefüllten Listen zusammen mit den übrigen Buchhaltungsunterlagen zur weiteren Verarbeitung zuzustellen. Bedenken Sie dabei, je zuverlässiger Ihre Angaben sind, um so wertvoller kann unsere Auswertung und Abschlussarbeit für Sie sein.

 

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.